15. Oktober 2012

MYOG - Mein neuer ultraleichter Bivaksack aus Tyvek

Jetzt wo es nachts kälter wird und unterm Tarp mal mehr oder weniger zugigier, habe ich mein Bivy ans Tageslicht geholt und festgestellt: Das muss besser.

Vorgabe war as light and simple as possible.

Hauptsache Windschutz, Wasserdichtigkeit ist nicht unbedingt gefordert, Feuchtigkeit durch Tau oder Spray sollte nicht gleich und direkt durchgeleitet werden.

Kaum Nähte um unnötige Streßpunkte, die die Nahtlöcher nun mal darstellen, zu vermeiden.

Eigentlich wollte ich auch auf einen Zipper verzichten, letzendlich stelle ich mir den Einstieg in den schon zipperlosen Daunenschlafsack umständlich genug vor. Und ein 80 cm langer Zipper wurde mitgeplant.

Da ich einen ultraleichten Schlafsack ganz ohne Kapuze mein Eigen nenne, wollte ich auf Nummer sicher gehen und die Hals-Kopf-Region mit einem Hoody schützen.

Herausgekommen ist ein Bivy aus dem leichten Tyvek Softstructure

ultraleichter Bivi aus Tyvek Softstructure mit Schlafsack Cumuls X-Lite 200 custom
Bivi solo
Oberteil mit Zip rechts und Kordelzug
Detail Kordelzug mit Tanka
Kapuze im Gebrauch

Detail Zip oben

Detail Zip unten/Abschluss
Fußbox rund, das lässt sich einfacher nähen, wenn man es kann.    





Und so siehts dann aus, wenn der entsprechende Schlafsack genutzt wird. 




Nebenprojekt Schlafsack: Das der Schlafsack keine Kapuze hat liegt ganz einfach daran, dass ich immer die Daunenmütze von Black Rock Gear dabei habe. Die ist ultrawarm und ultraleicht.

So bekam der Cumulus X-Lite 200 einen Wärmekragen und wurde um seine Kapuze erleichtert.

Damit der Einstieg auch mit dickerer Schlafbekleidung kein Kunststück wird und um an wärmeren Tagen etwas Ventilation zu ermöglichen, wurde ein 50 cm langer Zipper in den Schlafsack eingenäht.

Der Zip von Bivi und Schlafsack liegt nun jeweils links.


Um Kondens weitestgehend zu minimieren, wurde der Bivi recht geräumig gestaltet.

Maße des Bivis sind:
  • Breite oben: 90 cm 
  • Breite unten 60 cm
  • Länge Unterteil: 215 cm
  • Länge Oberteil: 175 cm

Gewicht: 170 g

So wird am nächsten Wochenende die Herbstour mit einigen neuen Ausrüstungsgegenständen stattfinden. Erfahrungsberichte folgen.

Brennenheiß interessiert bin ich aber jetzt schon an eurer Meinung.
Also was hälst du von diesem Bivi?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen